Aktuelles

Elternabend Schulanfänger

Um den Eltern jener Kinder, die ab September die Grundschule besuchen, alle wichtigen Informationen an die Hand zu geben, fand am Montag ein Elternabend statt. „Mein Kind wird ein Schulkind – gut vorbereitet in die Schule starten“ lautete das Thema. Rektorin Andrea Gaßner zusammen mit den Lehrerinnen Frau Kirschner und Frau Sporrer gaben dabei viele Informationen weiter.

Derzeit besuchen rund 150 Buben und Mädchen die acht Klassen. Unterrichtet werden sie von 14 Lehrkräften und 2 Unterstützungskräften. Zudem wird die GS Simbach vom Sonderpädagogischen Dienst unterstützt. In diesem Jahr werden 2 Vorkurse Deutsch angeboten sowie Förderunterricht für Deutsch als zweite Sprache. Man ist musikalische Grundschule und „Umweltschule“. Weiterhin laufen die Klasse2000, bei der es um Gesundheit und Prävention geht sowie das Schulfruchtprogramm, unterstützt von der Elternschaft, die fleißig beim Obstschneiden hilft. Der Elternbeirat organisiert zudem Kidspro. Im Regelfall bestehe wöchentlich die Möglichkeit, die Schulbücherei zu nutzen, die sehr rege angenommen wird und immer freitags geöffnet hat.

Erörtert wurden die rechtlichen Grundlagen der Schulpflichtigkeit. Wenn das Kind bis zum 30. Juni sechs Jahre wird, gilt es als schulpflichtig. Eine Zurückstellung ist im Zweifelsfall möglich, wozu die Eltern einen Antrag bei der Schule stellen müssen. Die Entscheidung trifft die Schulleitung, eventuell mit Sonderpädagogen. Kinder, die im Vorjahr zurückgestellt wurden, können nicht mehr zurückgestellt werden. Kinder, die zwischen dem 1. Juli und 30. September sechs Jahre werden, gelten als „Korridorkinder“, die prinzipiell schulpflichtig sind. Hier entscheiden die Eltern über die Einschreibung. Falls der „Korridor“ in Anspruch genommen werden soll, muss bis 11. April 2023 einer schriftlichen Mittteilung bei der Schule abgegeben werden. Ebenfalls besteht die Möglichkeit, unter bestimmten Voraussetzungen auch jüngere Kinder auf Antrag einzuschulen.

Die Schulfähigkeit zeichnet sich durch körperliche, sozial-emotionale und kognitive Voraussetzungen aus. Dabei gibt es gute Möglichkeiten, wie sie im Alltag trainiert werden können. Die körperliche Schulfähigkeit untergliedert sich in den grob- und feinmotorischen Bereich. Balancieren, rückwärts gehen, einbeinig hüpfen, Überkreuzbewegungen sollten ebenso geübt werden wie das eigenständige An- und Ausziehen, Schleifenbinden, oder der Umgang mit Schere und Kleber. Die Kinder sollten Gelegenheit zum Malen und Basteln bekommen. Auch das Falten von Papier macht Sinn. Ist das Kind gruppenfähig und emotional stabil? Wie ist sein Arbeitsverhalten? Hier erweisen sich Zusammenkünfte mit Gleichaltrigen sinnvoll, aber auch Gesellschaftsspiele. Zeigt es Selbständigkeit, Ausdauer und Kreativität? Die Kinder müssen auch bestimmte geistige Lernvoraussetzungen mitbringen. Sie sollten Interesse und Aufnahmebereitschaft für Neues haben. Als wichtige Voraussetzung gelten die Sprachfähigkeit und das Sprechvermögen. Mathematische Kompetenz lässt sich bestens in den Alltag integrieren, indem man beispielsweise zählt, wie viele Teller man zu Mittag aufdecken muss. Es gab auch allgemeine Tipps zur Vorbereitung auf die Schule und den Schulalltag selbst wie einen regelmäßigen Tagesablauf, ausreichend Schlaf, eine liebevolle Umgebung, Ermutigung oder Förderung der Selbständigkeit. Den Kindern sollte ein geeigneter Hausaufgabenplatz eingeräumt werden. Und, man darf ihnen durchaus etwas zutrauen.

Am 23. März 2023 ist Schuleinschreibung, wobei das Vorgehen genauer erörtert wurde. Die SchulApp hat sich mittlerweile bestens bewährt. Auch die Schulplattform ermöglicht es, Nachrichten auszutauschen und wird im digitalen Unterricht sehr viel genutzt. Hierfür ist ein Registrierungsformular nötig.

Je nachdem, wo das Kind wohnt, kann es eine der beiden Buslinien nutzen. Zudem wird ein gemeindlicher Kleinbus eingesetzt. Die Busse holen die Kinder an den ausgewiesenen Haltestellen ab. Die Abfahrtszeiten werden kurz vor Schuljahresbeginn bekannt gegeben.

 

Weiterlesen …

Eislaufen

Schlittschuhlaufen erfreut sich großer Beliebtheit und ist, als Alternative zum Schneesport, sehr populär. Es bietet eine herausfordernde Mischung von intensiven Bewegungs- und Körpererfahrungen zum Thema „Gleiten“

Gleichgewichts- und kreative Gestaltungselemente machen diese Sportart auch für die Schule interessant, so dass Sie bereits seit vielen Jahren im Lehrplan verankert ist.

So durften sich die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Simbach an zwei Tagen auf den Weg zur Kunsteisbahn nach Landau an der Isar machen. Gut ausgerüstet mit Mütze, Handschuhen, Helm und Schlittschuhen, ging es dann aufgeregt und freudestrahlend aufs Eis.

Für einige war es das erste Mal, dass Sie sich auf „Kufen“ bewegten. „Pinguin“ und „Eisbär“ halfen den Kindern dabei ihre ersten Schritte zu wagen. Doch nach kurzer Zeit fühlten sich die meisten bereits sicher. Während die einen versuchten zur Musik ein paar kleine Kunststücke auszuführen, veranstalteten besonders Mutige bereits einen Wettlauf.

Zum Schluss waren sich die Kinder einig, dass dies eine besonders schöne Sportstunde war.

Viele meinten außerdem, dass Sie das gern auch mal ihren Eltern zeigen würden, da die Eisbahn nachmittags auch für den Publikumsverkehr geöffnet ist.

Vielleicht entsteht ja dadurch für die ein oder andere Familie ein neues Hobby.

 

Weiterlesen …

Besuch der Sebastianikapelle

Reise in die Vergangenheit von Simbach

Im Rahmen des Religionsunterrichts besuchten die beiden 4. Klassen mit Herrn Beer und Frau Sporrer die Sebastianikapelle. Die ehemalige Lehrerin Irene Eicher wurde als Expertin für die Ortsgeschichte von Simbach dazugebeten. Sie nahm die Kinder mit auf eine Reise in die Vergangenheit, zeigte ehemalige Ortsgrenzen des Marktes Simbach auf und schilderte die Situation der Marktbewohner zur Zeit der Pest.

Der hl. Sebastian gilt als „Pestheiliger“ und hat seinen Gedenktag am 20. Januar.

Weiterlesen …

Weihnachtsfeier

Am Mittwoch, den 21. Dezember fand an der Grundschule Simbach die Weihnachtsfeier der Schüler statt.

Jede Klasse stellte ein Land vor und trug dazu ein ein Weihnachtslied in jeweiligen Sprache vor.

Weiterlesen …

Nikolausbesuch

Am 5. Dezember besuchte der Nikolaus die Grundschule Simbach.

Er besuchte jede Klasse und brachte ihnen ein kleines Geschenk.

Bei den Erstklässlern verbrachte er etwas mehr Zeit. Der Nikolaus holte sein Buch heraus und er las über jedes Kind

etwas daraus vor.

Weiterlesen …